Beschäftigung - Jobs für den Familienhund von heute

Warum überhaupt Beschäftigung?

Viele Hunde haben heutzutage keine spezielle Aufgabe mehr. Sie sind Familienmitglieder und werden 2 bis 3 mal pro Tag spazieren geführt. Einige Hunde sind so zufrieden, aber vielen Hunden und auch Menschen reicht das nicht.

Sich mit seinem Hund außerhalb vom Thema Erziehung zu beschäftigen, macht einfach Spaß. Durch die entspannte Stimmung, vor allem in anstrengenden Erziehungsphasen, ergibt sich so eine positive Rückwirkung auf die Beziehung.

Eher zurückhaltende Hunde können durch eine passend gewählte Beschäftigung ihr Selbstvertrauen stärken.

Braucht ein Hund aus einer Arbeitsrasse mehr Beschäftigung als andere?

Nicht pauschal: hier ist auf jeden Fall immer der individuelle Hund und seine Veranlagung zu berücksichtigen. 

Als Folge einer Unterforderung suchen sich Hunde durchaus alternative und unerwünschte Beschäftigungen, z. B. Dinge zerstören, unerwünschtes Jagdverhalten. Aber auch eine Überforderung kann unerwünschte Begleiterscheinungen haben, z. B. dauerhafte Erwartungshaltung und nicht mehr zur Ruhe kommen. 

Was kann man machen? 

Die Beschäftigungen Agility, Apportieren, Mantrailing und Rally Obedience bieten wir fortlaufend für euch an.

Weitere Beschäftigungen wie zum Beispiel Longieren, TrickTraining oder auch Zughundesport gibt es immer mal wieder in Form von Workshops.

Da es so eine Vielzahl von Möglichkeiten der Beschäftigung und des Hundesports gibt, ist ein gutes Bauchgefühl des Menschen wichtig. Die Beschäftigung sollte  sowohl euch als auch eurem Hund Spaß machen. Da nicht jeder Hund alles gleich gut kann, sollte man auch ein wenig auf die Talente und Bedürfnisse des Hundes Rücksicht nehmen. Ein Jagdhund wird tendenziell gerne und gut seine Nase einsetzen - ein Hütehund wird sich tendenziell gut durch einen Agility Parcours leiten lassen.

Nach einer passenden Beschäftigung ist euer Hund nicht überdreht, sondern zufrieden und gut ausgelastet, ihr hattet gemeinsam eine gute Zeit und tolle Erlebnisse.
 

Nicht die Quantität ist wichtig, sondern die Qualität

Selbstverständlich lernt ihr die angebotenen Beschäftigungen auf fachlich hohem Niveau...aber um höher, schneller, weiter, darum geht es bei uns nicht. Der Trail muss nicht immer 1km lang sein und die Agility Hürde nicht immer 60 cm hoch, es ist auch ok, wenn mal etwas nicht klappt.

Wir möchten, dass ihr sinnvoll und wertvoll Zeit mit eurem Hund verbringt. Es geht um das gemeinsame Bewältigen von Aufgaben und um ein Zusammenwachsen. Beschäftigung ist Teambuilding.

Nehmt euch Zeit für euren Hund!

Sucht ihr für euch und euren Hund eine Beschäftigung, habt aber noch keine Idee, welche sinnvoll ist? Kein Problem - meldet euch einfach, wir finden es gemeinsam heraus.

Mantrailing

Personensuche auf dem Land und in der Stadt

Agility

Durch den Hindernis-parcours vom Mensch geführt

Rally Obedience

Mit Gehorsam durch den Schilderwald 

Apportieren

Dummyarbeit nicht nur für Retriever